Judo kann aus dem japanischen übersetzt werden, bedeutet soviel wie „der sanfte Weg“ und setzt sich aus den japanischen Wortteilen „Ju“ und „Do“ zusammen. Das „Ju“ steht für „sanft, nachgebend“ und das „Do“ für „der Weg“. Bereits aus diesem ersten Satz wird mitgeteilt, dass Judo keineswegs auf aggressives kämpfen und angreifen, sondern vielmehr auf die Achtsamkeit und Rücksichtnahme gegenüber deren/ dessen Judopartnerin/ Judopartner ausgelegt ist. Weiter muss darauf hingewiesen werden, dass Judo eine Kampfsportart ist, in welcher neben Ausdauer und Kraft, auch die Konzentration trainiert wird. Diese Sportart wurde durch den Japaner Jigoro Kano, im Jahr 1882 implementiert, in dem er die ersten 40 Würfe (Gokyo) entwickelte. Unser Großmeister und Shihan, Jigoro Kano studierte Erziehungswissenschaft und versuchte durch das Entwickeln dieses Kampfsportes, positiv auf das körperliche und geistige Wohlbefinden seiner Schülerinnen und Schüler, einzuwirken. Seit dem Jahr 1964 zählt der Judosport zu den Olympischen Spielen. Judo begeistert Männer und Frauen gleich und reicht von Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportlern bis hin zu Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern – der Sport ist breit gefächert und bietet immer neue Erfahrungen, weshalb Judo als Sport bezeichnet wird, welcher bis ins hohe Alter trainiert werden kann und immer wieder Freude bereitet. Ähnlich wie JudosportlerInnen aus dem Leistungssport, haben auch alle Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler die Möglichkeit, an Turnieren und Meisterschaften teilzunehmen. Durch das Übermitteln alter traditioneller, japanischer Philosophie wird neben dem Trainieren von Ausdauer und Kraft, auch das Selbstvertrauen von beginnenden Sportlerinnen und Sportlern entfaltet. Für alle Erwachsenen bietet der Sport ein ideales Bewegungsangebot, welches wiederum zu einem intensiven Herz- und Kreislauftraining führt. Judo kann als Lebensbegleiter gesehen werden und wird in unserem Verein bereits ab dem Alter von nur drei Jahren, in der Regel in Begleitung der Eltern bis zum Schuleintritt des Kindes, angeboten. Die Trainingszeiten sind separat im Kapitel „allgemeine Informationen“ nachzulesen. Die hoch ausgebildeten Trainerinnen und Trainer arbeiten unter den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen und verbinden Judo als modernen Kampfsport mit der alten, fernöstlichen Philosophie Japans. „Jundo-seisho“ – Der richtige Weg führt zum Ziel, zählt zum Motto unserer Trainerinnen und Trainer.

Judo versteht sich als sehr komplexe Sportart und verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, welcher darauf beruht, dass neben der körperlichen, auch die geistigen und die seelischen Komponenten des Erlernenden gefördert werden. Weitere Ziele dieser Sportart sind unter anderem, das Judo an den Stärken von Kindern und Jugendlichen, nämlich dem Bewegungsdrang sowie dem Erlernen von Körperwahrnehmung anknüpft. Neben diesen Zielen wird auch auf das Übermitteln von Respekt und positiver Wertehaltung, gegenüber anderen Menschen, geachtet.